Auskunft WEG in der Zwangsvollstreckung

Sie haben Fragen zu Zwangsversteigerungen? Dann tauschen Sie sich hier mit anderen Forumsteilnehmern aus. *** Die im Forum gegeben Auskünfte stellen selbstverständlich keine Rechtsberatung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen! ***

Moderator: Alfred_Hilbert

Pudi
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2021, 19:42

Auskunft WEG in der Zwangsvollstreckung

Beitragvon Pudi » 21.07.2021, 20:34

Hallo in die Runde,

da ich momentan mit dem Gedanken schwanger gehe, eine Eigentumswohnung in der Zwangsversteigerung erwerben zu wollen, bin ich ob meiner Informationsrecherche auf dieses Forum gestoßen. Und da ich auf eine Frage irgendwie keine Antwort finden konnte, vielleicht finde ich die Antwort hier:-)

Zu besagter Wohnung gibt es ein Gutachten, welches sich im Prinzip auf Lage, eine Besichtigung im Jahr 2015, und die daraus folgenden Schlussfolgerungen bezieht. Es handelt sich um ein Denkmalobjekt, welches ca. 1998 saniert wurde. Leider werden im Gutachten keinerlei Angaben z.B. zu einer vorhandenen Instandshaltungsrücklage oder irgendwelchen Rückständen gemacht.

Inwieweit liegen solche Informationen beim Gerichtstermin vor, oder wie kann man an solche Informationen kommen?

Viele Grüße

Addi
Beiträge: 770
Registriert: 22.10.2014, 10:00

Re: Auskunft WEG in der Zwangsvollstreckung

Beitragvon Addi » 22.07.2021, 08:37

.....
Diese Angaben können beim aktuellen WEG -Verwalter angefragt werden.
Sollten insoweit keine Auskünfte erteilt werden, so ist dies über das Vollstreckungsgericht einzufordern.
Das Gericht kann diese Auskünfte erfragen und diese allen Interessierten spätestens im Versteigerungstermin bekanntgeben.

Pudi
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2021, 19:42

Re: Auskunft WEG in der Zwangsvollstreckung

Beitragvon Pudi » 22.07.2021, 19:24

Hallo Addi,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Das hat mir schon mal sehr geholfen:-)

Viele Grüße

PS: Ein wirklich informatives Forum, tolle Arbeit!


Zurück zu „Zwangsversteigerung - Alle Themen“